Donnerstag, 8. Juli 2021

BETTY SPAGHETTI 30 Jahre Bärenmanufaktur


Vor 30 Jahren fing alles an, ein alter Bär kam ins Haus, abgeliebt und zerschlissen, der dringend Hilfe brauchte. Ich nahm mich seiner an, restaurierte den armen Kerl und entdeckte somit eigentlich durch Zufall meinen weiteren beruflichen Weg. Viele Jahre sind seitdem vergangen, unzählige Bären haben in der Bärenwerkstatt das Licht der Welt erblickt und leben nun auf aller Welt bei lieben Menschen.Viel ist passiert, auch arbeitstechnisch. Von den anfänglich großen Bären habe ich im Wandel der Zeit den Weg zu den Miniaturen gefunden. In drei Jahrzehnten sind sehr unterschiedliche Charaktere entstanden. Jeder eine Persönlichkeit mit viel Liebe zum Detail gearbeitet. Dieses Jahr feiert die Bärenmanufaktur 30 jähriges Jubiläum und zu diesem Anlass entstand ein ganz besonderer Bär. 2016 war es zum 25. Jubiläum noch eine Hommage an die großen Bären, heute ist Betty Spaghetti eher in die Miniatur Kategorie einzureihen.  Mit ihren 18 cm ist sie eine kleine Persönlichkeit und ihren Namen hat sie aufgrund ihrer sehr dünnen Erscheinung bekommen. Betty Spaghetti ist aus Viskose Mohair gefertigt und auf 30 Stück limitiert. Die Bärin wurde einer aufwändigen Vintagebehandlung unterzogen und hat den Charakter eines richtig alten Bären. Wir bedanken uns bei allen Kunden für 30 Jahre Treue und freuen uns auf die nächsten 30 Jahre mit Euch... Betty Spaghetti wird nicht wie andere Shopangebote nach Kauf deaktiviert, sondern verbleibt im Shop, bis die Limitierung von 30 Stück verkauft ist. Die Bärin trägt an ihrer Schleife eine Jubiläumsplakette und kommt in Geschenkbox ins neue Heim.


 

Donnerstag, 24. Juni 2021

Archie...



Als männliches Pendant zu Rosalie entstand heute ein weiterer Klassik Bär in der Bärenwerkstatt. Archie wurde aus rostbraunem Sparsemohair von Schulte gearbeitet und traditionell mit Fiberfill und Holzwolle gestopft. Für etwas mehr Eigenschwere hat er zusätzlich Stahlgranulat in seinen Bauch bekommen. Der Bär ist kurzfristig reserviert, daher ist er noch nicht im Shop sichtbar. Sobald ich weiß, ob er zum Verkauf freigegeben werden kann, wird er im Shop aktiviert. 

 

Montag, 14. Juni 2021

ROSALIE aus zartem rosa Antikmohair...


Seit Februar war es in der Werkstatt sehr turbulent, viele Bestellungen mussten abgearbeitet werden und so blieb kaum Zeit für neue Entwürfe. Heute entstand endlich einmal wieder ein Bär für den Onlineshop. Darüber bin ich sehr froh, denn es herrschte über viele Wochen Stillstand auf der Homepage. Heute ist es nun soweit und ich kann euch Rosalie vorstellen. Die Bärin wurde aus einem zarten rosafarbenem Sparsemohair aus einer alten Quelle hergestellt. Sie ist 32 cm groß und freut sich auf ein neues Zuhause. Und als kleine Entschädigung für das lange Warten, ist sie sogar etwas günstiger als ihre anderen Geschwister in vergleichbarer Größe.





 

Dienstag, 9. Februar 2021

HABIBI zum Valentinstag


Am 14. Februar feiern wir in vielen Ländern auf der ganzen Welt den Tag der Liebenden, auch wenn böse Stimmen behaupten, der Valentinstag sei eine Erfindung der Floristen und Schokoladenindustrie. Diese wunderbare Tradition gibt es tatsächlich schon viele Jahrhunderte. Valentin war ein Priester aus Terni, der später als Märtyrer heilig gesprochen wurde. Hingerichtet am 14. Februar 269, in einer Zeit, als die Christenverfolgung im Römischen Reich noch einmal besonders intensiv war. Hingerichtet dafür, dass er es wagte, Paare (und insbesondere Soldaten aus dem römischen Heer) christlich zu trauen. Es gibt eine Reihe von Geschichten, die sein besonderes Wohlwollen für Jungverliebte bezeugen sollen. Er soll einen großen Blumengarten gehabt und vorbeikommende Paare mit den Blumen beschenkt haben. Andere Legenden berichten davon, dass er selbst in die Tochter eines römischen Gefängnisaufsehers verliebt war, mit der er heimlich Briefe austauschte und ein Überlieferung besagt außerdem, dass derjenige, den ein Mädchen am Valentinstag als erstes sieht, ihr Zukünftiger werden soll. Wahlweise auch derjenige, von dem es in der Nacht zuvor geträumt hat.

Viele Bräuche und Gerüchte verbreiteten sich nunmehr um den Valentinstag...so sollte ein Orakel den Namen des Zukünftigen verraten. Man schrieb die Namen potentieller Kandidaten oder Kandidatinnen auf kleine Zettel, umwickelte sie mit Lehm und schmiss sie in ein Wasserglas. Sobald der Lehm sich auflöste, wurden die Zettel wieder sichtbar. Welchen Namen man als erstes erkennen konnte, der- oder diejenige wurde von St. Valentin auserwählt. Heute ist der Valentinstag für Amerikaner, Briten und Franzosen, zunehmend aber auch für uns Deutsche, Pflichttermin für eine Liebeserklärung, die meist in Form von dekorativen Blumensträußen dargebracht wird. Aus der Bärenschmiede bieten wir zu diesem Anlass einen ganz besonderen Bären an, der letztes Jahr in schwarzer Ausführung ein wahrer Frauenmagnet war. Habibi in blonder Version, 21 cm groß und so zuckersüß, wie ein Bär nur sein kann. Der Bär kann allein auf seinen kleinen Füsschen stehen und tritt warm gekleidet die Reise in sein neues Zuhause an, denn bei dem Wintereinbruch in diesem Jahr mit Temperaturen im zweistelligen Bereich, muss sich auch ein kleiner Bär auf großer Reise warm anziehen.