Mittwoch, 31. Oktober 2018

Bäriger ADVENTSKALENDER...


Mit dem Adventskalender beginnt die Zeit des Erwartens, das zählen der Tage bis endlich der ersehnte Heiligabend gekommen ist. Für Kinder ist diese Zeit voller Spannung und großer Vorfreude. Die Weihnachtszeit ist für Kinder die schönste Zeit des ganzen Jahres. Weihnachten backen wir Kekse und Stollen, es duftet im ganzen Haus nach Zimt, Lebkuchen und Schokolade. Für die meisten Erwachsenen ist diese Zeit auch immer noch erfüllt von Kindheitserinnerungen, an eine Zeit in der alles etwas langsamer und ruhiger war. Heute läuft die Zeit schneller und oft verpassen wir vor lauter Arbeit und Vorbereitungen diese gemütliche und besinnliche Jahreszeit. Alte Lieder erinnern an früher, als die Zeit noch nicht so schnell an uns vorbei eilte und damals haben auch die Erwachsenen den Advent noch bewusster wahr genommen: Macht hoch die Tür, die Tor macht weit, euer Herz zum Tempel zubereit...die Zwerglein der Gottseligkeit steckt auf mit Andacht, Lust und Freud, so kommt der König auch zu euch. Die Adventszeit war damals bestimmt von Enthaltsamkeit, Fasten, beten und singen. Ganz so streng sehen wir es heute nicht mehr, aber wir alle sehnen uns nach Ruhe und nehmen uns jedes Jahr wieder vor, uns dieses mal nicht wieder so abzuhetzen. So kommt es vor, dass auch Erwachsene es den Kindern gleichtun und sich an einem Adventskalender erfreuen. 

Schon im 19. Jahrhundert war das täglich bewusste Erleben der Vorweihnachtszeit ein Ritual, das sowohl in der Kirche als auch innerhalb der Familien durch das vorlesen von Versen und das singen von Liedern hochgehalten wurde. Später wurden diese Rituale durch 24 Bilder mit weihnachtlichen Motiven ergänzt, die an die Fenster gehangen wurden. In Thomas Mann´s Buddenbrooks ist die Rede von einem weihnachtlichen Abreißkalender, den die Kinderfrau dem kleinen Hanno gezeichnet hatte. Ende des 19. Jahrhunderts bastelten kreative Eltern Weihnachtsuhren, die mit 24 biblischen Bildern versehen waren und jeden Tag einen Schritt weiter gestellt werden durften. Die erste gedruckte Weihnachtsuhr konnte man 1902 für 50 Pfennig kaufen und im Jahre 1904 erschien als Beilage der Stuttgarter Zeitung ein Weihnachtskalender " Im Lande des Christkinds" und bestand aus 24 Bildern zum ausschneiden. Seitdem werden in deutschsprachigen Ländern mit viel kreativen Ideen die unterschiedlichsten Adventskalender sowohl im Handel angeboten als auch selber gebastelt und auch in der Needful Friends Bärenwerkstatt bieten wir dieses Jahr erstmalig einen bärigen Adventskalender an. Der Kalender ist aus recycelter Pappe hergestellt, 34x34 cm groß und mit herrlicher Schokolade und anderen spannenden Dingen gefüllt. Jede Schachtel individuell gestaltet. Am 24. Dezember hat sich ein kleiner Needful Friend in dem Türchen versteckt. Der Bär ist 11 cm groß und leicht antikbehandelt.

"Denn es ist gut, zuweilen Kind zu sein, und vorzüglich zu Weihnachten, da der Urheber dieses Festes selbst noch ein Kind war." - Charles Dickens, aus "Eine Weihnachtsgeschichte".


Keine Kommentare: