Montag, 10. September 2018

Ein Bär lehrt uns, dass wenn das Herz am rechten Fleck sitzt, es nicht viel bedeutet, wenn ein Ohr abfällt...


Die Tage werden langsam kürzer, es wird kälter und es dauert nicht mehr lang bis Herbst und Winter Einkehr halten. Mit der dunklen Jahreszeit schleicht sich auch die Nostalgie in unsere Seelen. Wir erinnern uns gerne an die gute alte Zeit, als alles noch besser und ruhiger war. Wie schön war es, als wir Kinder noch Zeit hatten mit unseren Freunden unterwegs zu sein und unsere Welt noch sorglos und alles noch heil war. War diese heile Welt einmal zerstört, so haben wir unsere Sorgen und Nöte unserem Kindheitsbären anvertraut. Er hatte immer ein offenes Ohr, hat uns schweigend zugehört. Die Spuren der Vergangenheit bleiben an einem Bären auch nicht folgenlos hängen und so hat Bruno vom vielen zuhören schon ein ganz abgeschlissenes Ohr. Er trägt es mit Fassung, denn diese Spuren erzählen Geschichten, die einen alten Bären erst interessant machen. Bruno wurde aus einem seltenen Stoppelmohair gefertigt, sein Pelz ist verschlissen und abgeliebt und sein Anblick lässt darauf schliessen, dass dieser Bär schon bessere Tage gesehen hat.

Eine englische Bärensammlerin sagte einmal: Ein Bär lehrt uns, dass wenn das Herz am rechten Fleck sitzt, es nicht viel bedeutet, wenn ein Ohr abfällt...


Keine Kommentare: