Mittwoch, 27. Mai 2015

FICO...von frechen Früchtchen und stachligen Kaktusfeigen...



Die Kaktusfeige gilt als Delikatesse und wahrer Gaumenschmaus. Sie ist eine etwa 200 gr schwere Feigenfrucht und hat eine dicke warzenartige Schale mit aufgesetzten Stacheln. Die Früchte wachsen an dem bis zu 4 Meter großen Opuntienkaktus in dürren Tropen und Subtropen. Spanische Seefahrer brachten die Kaktusfeige im 16. Jahrhundert aus Mexiko und dem tropischen Mittelamerika nach Europa. Heute kommen sie aus Italien und Spanien in unseren Handel. Ihren Namen verdankt sie den stachligen Widerhaken, mit denen ihre Schale versehen ist und obwohl sie vor dem Verkauf im Handel abgebürstet wird, ist sie dennoch beim öffnen mit Vorsicht zu geniessen, denn schnell hat man kleine Stacheln in den Händen. Geschmacklich ist sie zwischen Birne und Melone einzuordnen. Das kleine freche Früchtchen hat im Inneren ähnlich einer Kiwi kleine schwarze Samen und wird wie diese ebenfalls der Länge nach aufgeschnitten und ausgelöffelt. Kaktusfeigen sind ausgesprochen reich an Vitamin C und Antioxidantien. Mit einem Wassergehalt von 86 % ist sie kalorienarm und senkt zudem den Cholesterinspiegel. Wir können sie von Juli bis November in weichem und reifem Zustand in den Supermärkten kaufen, zu Obstsalat verarbeiten oder als wunderbare Ergänzung zu pikanten Speisen einsetzen. Und nicht nur in Chutney oder Konfitüre ist sie das i -Tüpfelchen, aus der Needful Friends Werkstatt ist sie sogar das ganze Jahr über ein kleiner, richtig frecher und gar nicht stachliger Augenschmaus…

1 Kommentar:

17-17 hat gesagt…

Awesome! Love these sweet bears!

Magda