Donnerstag, 27. Juni 2013

vom Siebenschläfer...


Die Siebenschläferregel hat eine hohe Trefferquote…so sagen die Meteorologen. Einer alten Bauernregel zufolge bleibt das Wetter am Siebenschläfertag 7 Wochen lang bestehen. Die Bezeichnung Siebenschläfer ist von einer christlichen Legende abgeleitet…in der sieben Brüder im Jahr 251 während der Christenverfolgung im Römischen Reich in eine Höhle bei Ephesos eingemauert wurden, wo sie 195 Jahre schliefen, bevor sie am 27. Juni 446 befreit wurden.


Bis ins 18. Jahrhundert wurden die Siebenschläfer als Heilige verehrt. Bauern überlieferten diese Legende von Generation zu Generation und bestimmten den 27. Juni als Prognose für die kommenden 7 Wochen, denn davon hingen ihre Ernten ab. Und tatsächlich verhält sich das Wetter in zwei von drei Fällen ähnlich wie im Zeitraum um den Siebenschläfertag.


Für die kommenden 7 Wochen melden die Meteorologen wie  heute auch wechselhaftes bis kühles Wetter. Unser Siebenschläfer ist dennoch guter Hoffnung auf einen einigermaßen schönen Sommer. Entsprechend ist er ganz optimistisch mit einer gefilzten Gartenmütze in sonnengelb bekleidet. Eine Garantie für gutes Wetter kann er natürlich nicht geben aber er bringt in jedem Fall und bei jedem Wetter garantiert gute Laune. Jetzt neu im 


Donnerstag, 20. Juni 2013

PITAHAYA…keine Angst vor fremden Früchten…


die Drachenfrucht ist ein Obst aus der Familie der Kakteengewächse. Sie stammt ursprünglich aus Mittelamerika wird aber mittlerweile fast ausschließlich in Nicaragua, China, Vietnam und Israel angebaut. Die Kakteenfrucht, auch Pitahaya genannt, ist oval und etwa 2-3 mal so groß wie eine Kiwi. Ihre Farbe ist in der Regel pink mit grünen fleischigen Blättern,…das Fruchtfleisch ist grau-weiß und enthält kleine schwarze Kerne, die an Stracciatella Eis erinnern.

Neben der Pinkfarbenen gibt es auch gelbe Sorten, die allerdings sehr selten im Handel erhältlich sind. Drachenfrüchte sind sehr druckempfindlich, was den Transport erheblich erschwert…die Früchte sind daher verhältnismäßig teuer. Das Fruchtfleisch schmeckt je nach Reifegrad  mild-säuerlich bis süßlich und liegt geschmacklich zwischen der uns eher vertrauten Kiwi und der Stachelbeere.

Das Kostbare Obst wird per Luftfracht gekühlt importiert und muss frisch in den Handel kommen, da ihr Aroma bei Hitze verloren geht. Da die Pitahaya sehr farbenfroh ist und ungewöhnlich aussieht, eignet sie sich aufgeschnitten auch hervorragend zur Dekoration von Buffets…was in ihrer Heimat fast ausschließlich ihr Schicksal ist. Dabei ist sie eine sehr gesunde Frucht, denn sie besteht zu 90% aus Wasser und ist reich an Eisen, Calcium und Phosphor.

Selten wagen wir uns im Supermarkt an allzu exotische Angebote, da oft die Frage aufkommt, wie denn diese zubereitet und verzehrt werden. Drachenfrüchte können analog zur Kiwi aufgeschnitten und ausgelöffelt werden…bei reifen Früchten kann die Schale wie bei einer Orange auch abgezogen werden. Unsere Pitahaya eignet sich…wie in ihrer Heimat angewandt…eher zur Dekoration, was der Süße ihres Fruchtfleisches keinen Abbruch tut…also keine Angst vor fremden Früchten…

Pitahaya jetzt neu im  SHOP