Freitag, 25. Mai 2012

Peanut...bärige Nostlagie


...der Bär begleitet uns als plüschige Projektionsfläche unserer Wünsche und Sehnsüchte seit unserer Kindheit. Es ist fast unmöglich, sich von diesem vielseitig verwendbaren Begleiter loszusagen. Ganze Ausstellungen sind dem Thema Teddybär gewidmet worden...als Kitsch denunziert, als Bär in der Kunst oder symbolischer Bewahrer der eigenen Kindheit. Sein Anblick lässt längst vergessene Erinnerungen wieder aufleben. Häufig von Generation zu Generation weitergereicht, erzählt der gute alte Teddybär allein durch seinen Anblick eine Geschichte...jeder Besitzer fügt ihm neue Gebrauchsspuren hinzu und verdeutlicht so den Einsatz des Bären als Requisite der Emotionen...so trägt auch unser kleiner Peanut seinen "abgeliebten" antikbeigefarbenen Pelz zur Schau...der kleine Bär trägt eine Häkelweste aus meliertem Merinogarn, die seinen alten Charakter wunderbar unterstützt...jetzt neu im



Dienstag, 15. Mai 2012

...und noch ein Lazarus...


...neue Stoffe, neue Bären...gerade rechtzeitig vor dem Wochenende kamen letzte Woche die neu bestellten Stoffe...viele ganz neue Farben und Ausführungen...da wurde natürlich eine Sonderschicht eingelegt...es wird also sehr spannend in den kommenden Wochen...



...heute präsentieren wir Lazarus wieder als Miniaturbär aus der Nostalgie Kollektion. Der Bär ist 10 cm groß und wurde aus messingfarbenem Sparsemohair gefertigt. Die Nasen- und Krallengarnierung ist pfirsichfarben...eine besonders harmonische Ergänzung zur nostalgischen Fellfarbe. Der Bär trägt eine antikbehandelte hellblaue Schleife mit original alten Miniaturschellen um den Hals...jetzt neu im

Donnerstag, 10. Mai 2012

Hans im Glück als primitiver Bär...


...Hans im Glück einmal anders...über das Glück im Allgemeinen und Besonderen haben wir schon häufig philosophiert und sind zu dem Schluss gekommen, dass es ein fein gemischter Coctail der vielen kleinen Dinge im Leben sind, die uns glücklich machen...aber allem voran ist es das Glück zu lieben und geliebt zu werden. Der Schlüssel zum Glück ist also auch der Schlüssel zum Herzen? ...dieser Schlüssel steht oft symbolisch dafür, dass unser Partner den Weg in unser Herz gefunden hat. Hans im Glück wartet mit seinem persönlichen Glücksschlüssel auf einen Platz in Eurem Herzen...mehr zum Bären und dem Thema Glück diesmal in der Rubrik Primitives.



Hans gibt es jetzt neu im

Dienstag, 8. Mai 2012

Lazarus einmal anders...



...unser altbewährter Lazarus einmal ganz anders...der Bär wurde aus original altem Sackleinen hergestellt wie ihn auch Steiff in den Kriegs- und auch Nachkriegsjahren verwendet hat...die Figur des Lazarus ist ein Symbol der Armenfrömmigkeit...vom Gleichnis des reichen Mannes und des armen Lazarus ist im Lukasevangelium die Rede...häufig findet man diesen Namen in abgewandelter Form in katholischen Ländern...in Spanien Lazaro, in Polen Lazarz, in Italien Lazzaro...in alten Auktionskatalogen ist der „völlige Lazarus“ als Bezeichnung für sehr alte und extrem „abgeliebte“ Bären ein gängiger Begriff.


...der Bär trägt ein handgefilztes Hemd, das seinen alten Charakter wunderbar unterstützt....jetzt neu im SHOP

Donnerstag, 3. Mai 2012

...von roten knackigen Knollen...


...das Radieschen ist eine Nutzpflanze aus der Familie der Kreuzblütengewächse...man kann sich kaum eine deftige Brotzeit vorstellen, ohne das Radieschen...genauso ist sie aber auch eine optimale Salatzutat, denn ihr scharf-bitterer Geschmack ergänzt sich wunderbar mit süßen und auch herben Speisen. Eine kalte Radieschensuppe auf Kefirbasis ist im Sommer herrlich erfrischend und zu jungen Pellkartoffeln sind gehackte Radieschen mit Schnittlauch und Magerquark ein echtes Geschmackserlebnis.


Die roten Knollen mit dem weißen saftigen Fleisch enthalten reichlich Vitamin C, Magnesium und Eisen sowie Senföle, die antibakteriell wirken und uns vor sommertypischen Infektionen schützen...mit 94 % Wasseranteil haben sie nur 14 Kalorien pro 100 Gramm und fördern mit ihren Ballaststoffen zusätzlich die Sättigung. So unterstützen sie ideal Diäten und werden in der Heilkunde bei vielen Leiden wie Gallensteinen, rheumatischen Erkrankungen und Leberleiden eingesetzt.


Radieschen sollten frisch verzehrt werden, bevor sie anfangen zu welken, denn nur frisch schmecken sie so richtig lecker. Im Gemüsefach halten sie sich in feuchte Tücher eingeschlagen gut 2-3 Tage...leicht schrumpelige Radieschen werden wieder knackig, wenn man sie kurz in kaltes Wasser legt, bevor man die Wurzel und das Grün entfernt.


Restaurants wurden schon nach dem Radieschen benannt und selbst in der Malerei ist sie ein beliebtes Motiv-Modell. Sogar im Politkabarett hat sie sich aufgrund ihres pfiffigen Bisses einen Namen gemacht...in der Needful Friends Bärenwerkstatt wurde sie einmal ganz neu umgesetzt und ergänzt mit ihrer süßen Würze wunderbar unsere neue bärige Cucina...als wahre Rarität kommt auch unser Ravanello frisch und knackig auf den Tisch unserer Kunden...jetzt neu im