Freitag, 1. Juni 2012

...von treulosen Tomaten und anderen Nachtschattengewächsen...


Man sagt...das Beste, was die italienische Küche zu bieten hat ist Pizza aus Neapel, Pasta aus Gragnano, Mozzarella di Bufala und Tomaten aus Piennolo. Die Tomate ist das wohl mit Abstand wichtigste Gemüse der italienischen Küche. Von Pizza über diverse Pastasoßen, Vorspeisen und Caprese bis hin zu Salaten...überall findet man den flüssigkeitsreichen Vitamin A Spender. Tomaten schmecken fruchtig und frisch und lassen sich auf sehr viele verschiedene Arten zubereiten. Obwohl die Tomate aus 95% Wasser besteht, ist sie ein überaus wertvolles Gemüse, das reich an Mineralstoffen und Vitaminen ist.

Die Tomate ist in Italien seit der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts bekannt, bis ins 17. Jahrhundert wurden sie vor allem als Zierpflanze genutzt. Ein englisches Buch erwähnt 1719, dass Tomaten in Italien gegessen werden. Ende des 18. Jahrhunderts wird die Verwendung von Tomaten in der Küche als alltäglich bezeichnet. Lange war die Tomate als Liebesapfel oder Goldapfel...pomodoro...bekannt. Umgangssprachlich wird die als Gemüse verwendete rote Frucht, die eine Beere ist, seit dem 19. Jahrhundert als Tomate bezeichnet.

Die gängigsten und bekanntesten Tomaten sind die roten, der Handel bietet inzwischen auch andersfarbige Tomaten wie gelbe, orangefarbene, schwarze und grüne Tomaten an, welche jedoch nicht mit den unreifen roten Tomaten verwechselt werden sollten. Tomaten gehören zu den Nachtschattengewächsen und besitzen in unreifem Zustand noch einen gewissen Gehalt an Solanin, eine schwach giftige chemische Verbindung...daher sollte stets der grün bleibende Strunk entfernt werden, da in diesem der Giftstoff ebenfalls enthalten ist. Tomaten finden wir im Handel in verschiedenen Formen und Größen von kleinen Kirschtomaten bis hin zu großen Fleischtomaten...am ehesten bekannt ist die runde Tomatenform mit einem Durchmesser von rund 5 bis 9 cm.

Oft bezeichnen wir im alltäglichen Sprachgebrauch einen Menschen als treulose Tomate...eine Bezeichnung für einen wortbrüchigen oder unzuverlässigen Menschen. Hintergrund für diese Redewendung ist der erste Weltkrieg, in dem Italien sich zunächst mit Deutschland verbündete, um dann später wortbrüchig sich der Gegenpartei zuzuwenden und sich aus allen kriegerischen Auseinandersetzungen heraushielt. Unser kleiner Pomodoro hingegen ist wie alle Needful Friends ein ausgesprochen treuer Begleiter und ganz besonderer bäriger Zuwachs in unserer Cucina Reihe...


Kommentare:

ewuva hat gesagt…

Pięknie opowiedziana historia pomidora, przy okazji prezentacji pomidorowego słodziaka. Cudowny! Pozdrawiam;)

Needful Friends hat gesagt…

dzień dobry drodzy Eva,

Bardzo dziękuję jestem bardzo

anja

Conni hat gesagt…

Ich werd` verrückt! Eine saarländische Tomate! Ich liebe Tomaten, aber so eine hatte ich noch nie im Körbchen....
Einfach genial!
Liebste Grüße
Conni

M. ALLISON hat gesagt…

I love this little tomato !!! adorable !!

Muriel ALLISON hat gesagt…

I love this little tomato !!! absolutely adorable !!

AlessiaS hat gesagt…

Просто заглядение! Такое милое помидорное чудо!

Marie-Ange hat gesagt…

Génial c'est magnifique