Donnerstag, 28. April 2011

Mother´s Finest...zum Muttertag


...ein ganz besonderer Bär für einen ganz besonderen Anlaß...Anna Marie Jarvis führte in Grafton am 12. Mai 1907...dem Sonntag nach dem zweiten Todestag ihrer Mutter Ann Maria Reeves Jarvis...ein Memorial Mothers Day Meeting durch...das später zum offiziellen Muttertag am jeweiligen zweiten Sonntag im Mai als der Ehrentag für alle Mütter dieser Erde anvancieren sollte.



In Deutschland wurde der Muttertag 1923 durch den Verband Deutscher Blumengeschäftsinhaber mit Plakaten „Ehret die Mutter“ in den Schaufenstern etabliert und – betont unpolitisch – als Tag der Blumenwünsche gefeiert...sicher reicht ein einziger Tag nicht aus, um einer Mutter ihren täglichen Einsatz in der Familie rund ums Jahr zu vergelten...aber Familienfeste geben dem Leben nun einmal Halt und Sicherheit und unterstreichen die familiäre Bindung. Der Sinn dieses Tages wird oft kontrovers diskutiert aber die meisten Menschen...vor Allem wir Mütter...lieben die Vertrautheit dieses Familienfeiertages, an dem die Rollen vertauscht und die Mütter landauf, landab verwöhnt werden.



...der Muttertag, der einen wichtigen zentralen Tag in der Gastronomie und dem Handel darstellt, wird mittlerweile von zahlreichen Branchen umworben...von Selbstgebasteltem über Blumen, Pralinen, Bücher ja sogar Haushaltsutensilien wird von Groß und Klein die Mutter an diesem Tag beschenkt und geehrt...



...die meisten Menschen sind der Meinung, dass Blumen doch die schönste Sprache der Welt sind...in der Needful Friends Bärenwerkstatt aber entstand zu Ehren eines ganz besonderen Tages ein ganz besonderer Bär...Mother´s Finest hat sich fein herausgeputzt...er trägt einen antiken Häkelkragen und hat ein handgearbeitetes Herz aus Moos dabei, das er in das neue Zuhause mitnehmen darf...



...jetzt neu im...

SHOP

Sonntag, 24. April 2011

Sonntag, 17. April 2011

HASENHANS bei ebay...5 Tage Auktion...



...in wenigen Tagen ist es wieder soweit...Ostern steht vor der Tür. Ein Fest, das vielen Kindern süße und bunte Freuden beschert...das den Frühling einleitet und in der Needful Friends Werkstatt ist es wieder die Zeit der Hasenkinder...


...da das Osterfest sich in schnellen Schritten nähert, bieten wir den Hasenhans in einer 5 Tage Auktion bei ebay mit einer günstigen Sofort Kaufen Option an, damit er das neue Heim auch noch pünktlich zum Fest erreichen kann.

Mittwoch, 13. April 2011

Leben heisst immer einmal mehr aufstehen als hinfallen...

...das gilt auch für den kleinen Woodstock, der heute aus seinem Ei geschlüpft ist...


...einmal im Jahr passiert nämlich in der Needful Friends Bärenwerkstatt etwas ganz Wunderliches...etwas, das es eigentlich gar nicht geben kann...Bären schlüpfen aus Eiern. Das gibt es nicht, werdet ihr wahrscheinlich sagen. Die Geschichte vom Osterhasen, der buntbemalte Eier legt, ist ja schon recht sonderbar. Und doch haben der Hase und die Eier eine uralte Geschichte. Schon die alten Ägypter verehrten um 5000 vor Chr. während ihres Frühlingsfestes den Hasen als ein Symbol der Fruchtbarkeit. Und zur Feier des Tages haben sie schön bemalte Eier gegessen. Seit jener Zeit tauchen Hasen und Eier immer wieder bei den Frühlingsbräuchen vieler Völker auf.

Die Germanen opferten der Frühlingsgöttin im März die ersten Hasen und dazu bunte Eier. Die christliche Kirche übernahm das Ei als Fruchtbarkeitssymbol. Aber damit ist noch nicht klar, was das Osterfest mit dem Hasen und den Eiern zu tun hat......Während der Fastenzeit vor Ostern durften in vielen Gegenden keine Eier gegessen werden...aber die Hühner legten ja weiter...was machte man also mit den Eiern...sie wurden aufbewahrt...gekocht oder in Salzwasser eingelegt. An Ostern hatte man dann so viele, dass man sie gern verschenkte. Das altdeutsche Eiergesetz, das vorsah, dass ein Teil der Grundsteuern in Eiern bezahlt wurde, nahm Ostern als Stichtag für die Berechnung.

...Ostern, Eier, Hasen - alles gehört irgendwie zusammen...aber warum jemand auf die Idee kam, dass der Hase die Ostereier legt ­ und die bislang völlig ungeklärte Frage...warum hier bei den Needful Friends zu Ostern Bären aus Eiern schlüpfen...das kann sich heute kein Mensch, kein Hase und auch kein Bär mehr erklären.


Der kleine Woodstock hat den beschwerlichen Weg aus seinem handgefärbten Straussenei geschafft und schaut nun erwartungsvoll in die Welt. Ein wenig wacklig ist er noch auf den Beinen und sucht nun ein Zuhause, in dem er ein wenig gepäppelt wird. Der Bär ist 14 cm groß und darf natürlich sein Ei in das neue Heim mitnehmen...Einzelanfertigung jetzt im

Montag, 11. April 2011

Schmutzfink oder der Tag der unverhofften Freundlichkeit...


...auf facebook bekommt man ja regelmäßig Einladungen zu irgendwelchen Veranstaltungen, wenn man denn Mitglied unterschiedlicher Seiten und Gruppen ist...man nimmt es oft gar nicht mehr zur Kenntnis, vieles liegt ausserhalb der täglichen Planungsreichweite und so liest man oft gar nicht so aufmerksam, worum es da eigentlich geht.

...Kürzlich bekam ich auch wieder so eine Einladung...zum Tag der unverhofften Freundlichkeit...klingt seltsam, dachte ich...aber wahrscheinlich gerade deshalb habe ich mir diese Seite näher angesehen...oft weckt ja das Unbekannte und Aussergewöhnliche unser besonderes Interesse...



„Practice random kindness and senseless acts of beauty“ – ungefähr übersetzt: Übe unverhoffte Freundlichkeit und sinnlose Schönheit. Der Satz geht laut Wikipedia zurück auf die Autorin Anne Herbert und wurde zum Motto für viele Menschen auf der Welt. Sicher ist das ein bisschen anstrengend und erfordert Kreativität. "Aber wäre das nicht eine schöne Sache, wenn sich nur ein Mensch in meinem Umkreis an diesem Tag freut und mit einem Lächeln durch den Tag geht?" ...so Heiko Kuschel...Pfarrer in Schweinfurt, der uns heute einlädt zu einem Experiment...um wieviel schöner wir die Welt machen können, wenn jeder mit einem extra Quentchen Freundlichkeit durch den Tag geht...



...interessant fand ich...und da in der Needful Friends Bärenwerkstatt nur kreative Geister werkeln, haben wir dieses Thema aufgegriffen, einen besonderen Bären für einen besonderen Tag zu kreieren. Auch Schmutzfink möchte diesen Tag zu etwas Besonderem machen und hat sich mit Schleife und antiker Schelle in Schale geworfen...mit der Sauberkeit nimmt er es oft nicht so genau...reumütig und doch verschmitzt schaut er in die Welt...und zeigt sein breitestes Lächeln für einen Tag voller unverhoffter Freundlichkeit...möge er jedem Betrachter ein Lächeln ins Gesicht zaubern...


Samstag, 9. April 2011

...vor 20 Jahren fing alles an...


...ein alter Bär kam ins Haus...abgeliebt und zerschlissen...der dringend Hilfe brauchte...ich nahm mich seiner an, restaurierte den armen Kerl und entdeckte somit eigentlich durch Zufall meinen weiteren beruflichen Weg...viele Jahre sind seitdem vergangen...unzählige Bären haben in der Bärenwerkstatt das Licht der Welt erblickt und leben nun auf aller Welt bei lieben Menschen...


...Viel ist passiert...auch arbeitstechnisch...vom großen Bären zu den Miniaturen. Nichts ist schnelllebiger als die Zeit...für mich eine Gelegenheit, die Anfänge meiner Bärenarbeit neu aufzuarbeiten... Zu diesem Anlass entstanden die Revival-Bären...als großes Pendant zu den Miniaturen…


...CASPAR ist ein ganz reizender Bär in herrlich frischem goldbraun mit nostalgischem Charme...38 cm groß mit Fetzenhose und Hemd...


...was sich in den 20 Jahren getan hat und wie sich die Needful Friends im Laufe der Jahre entwickelt haben, könnt ihr im neuen Bericht der Teddys Kreativ lesen...

Dienstag, 5. April 2011

Künstlerporträt..







...von Schweinen, Bären, den Needful Friends und Anja Fohmann unter der Lupe...ein Künstlerporträt in der neuen Teddys Kreativ Ausgabe 3/2011...jetzt als PDF Datei auf unserer