Montag, 16. Mai 2011

Ein Stall ohne Ferkel ist wie ein Haus ohne Wiege...


In jeder Familie ist Nachwuchs ein besonderer Höhepunkt, egal ob mit vier Hufen, mit Händchen und Füßen oder auf vier Pfoten, ob Stroh oder Windel, immer beleben die lieben Kleinen das heimische Zusammensein. Der schweinische Nachwuchs weiß ja leider gar nicht mehr, was es heißt, wenn die Wärmelampe den Weg ins rosa Leben mit wohliger Wärme begleitet...Eberhard erinnert sich noch gut, als auch in seinem Stall erstmalig das lustige Quieken der Ferkel erklang und da er und Seinesgleichen angeblich dem homo sapiens ja so ähnlich sind, weiß man sehr wohl, dass die Ferkelchen eben auch eine gute Kinderstube brauchen, um wohlbestallt den Weg ins Leben zu finden.


...wie war das noch gleich..."die Hand, die die Wiege bewegt, bewegt die Welt"...dem kleinen Ferkel Rosalie in diesem Sinne ein herzliches Willkommen. Wir wünschen ihr rosige unbeschwerte und wie man heute modern sagt „schweinegeile Zeiten“ auf unserem Planeten...möge sie Freude, Licht , Wärme und viele schöne Stunden in ihren Stall bringen...


...jetzt neu im...

SHOP

Kommentare:

Barbara S. hat gesagt…

Das Ferkelchen ist so hilfslos und sooo süß. Eine tolle Idee !
L.G.
Barbara S.

Concept Interiors hat gesagt…

Thanx for the lovely comment on my blog:)Yours is super cute!

Åpent hus hat gesagt…

what wonderful and soulful little creatures! :)

best wishes from
Open house blog, Norway

Anna Long hat gesagt…

TOO cute!