Dienstag, 1. September 2009

Veränderungen...


...nicht was der Zeit widersteht, ist dauerhaft,
sondern was sich klugerweise mit ihr ändert...



Nach alter chinesischer Tradition bekommt ein Brautpaar zur Hochzeit einen Hochzeitsschrank geschenkt...diese Gabe kommt in der Regel von den Eltern der Braut. Ob Naturholz, Schwarzlack oder Rotlack...chinesische Antiquitäten erfreuen sich auch in Deutschland immer größerer Beliebtheit...der Hochzeitsschrank ist hier wohl das bekannteste Möbelstück.
Echte chinesische Hochzeitsschränke bestehen traditionell meistens aus Zedern- oder Ulmenholz. Die Schränke werden ohne Schrauben oder Nägel, nur unter Einsatz von Holzverbindungen zusammengebaut. Generell dominieren die Farben schwarz und rot...häufig werden die Schränke in China über Generationen hinweg weiter gereicht...immer neu aufbereitet...ein Grund weshalb man beim renovieren dieser Möbel häufig auf eine Vielzahl unterschiedlicher Farbschichten stösst.
Vor vielen Jahren kam dieser Hochzeitsschrank in unser Haus und hatte im Laufe der Zeit so machen Umzug zu überstehen...obigem Zitat folgend war daher dringend eine Restauration nötig...ich habe das gute Stück abgeschliffen und mit einem Schiefergrau neu lackiert...mehr als ein Jahrhundert hat ein wenig menschlich seine Spuren und Zipperlein hinterlassen...dennoch erstrahlt er wieder in neuem Glanz und verleiht unserer Einrichtung einen ganz besonderen Charme...