Samstag, 20. Dezember 2008

Janosch als dänischer Julenisse und eine Goldene Blogger-Visa...


von Anne-Mette erhielt unser Blog diese Goldene Blogger-Visa ... Janosch und ich haben es heute morgen erst entdeckt, obwohl wir gestern Abend noch Anne-Mette auf ihrem Blog besucht haben. Vor lauter Weihnachtsvorbereitungen haben wir es doch glatt übersehen...das war eine Überraschung...wir bedanken uns und freuen uns sehr...

Als kleinen Dank an Anne-Mette und Homage an meine Heimat im Norden an dieser Stelle eine kleine Geschichte über die dänischen Julenisser, ohne die Weihnachten in Skandinavien nicht denkbar wäre...Janosch hat sich zur Feier des Tages in einen solchen verwandelt...



Ein Nisse ist ein Kobold, bekleidet mit roter Jacke und Mütze, der in Dänemark und Norwegen in der Adventszeit als Figuren und Schmuck in jeder Wohnung zu finden ist. Die dänische Form von Nikolaus ist von dem Namen Niels abgeleitet. Früher nannte man ihn auch Lille Niels oder Niels Gårdbo. In Schweden und Finnland kennt man ihn als Tomte.



Der Julenisse wurde 1836 vom dänischen Geschichtenzeichner Constantin Hansen zu Papier gebracht…er hilft dem Weihnachtsmann beim Herstellen der Geschenke und erwartet als Gegenleistung von den Menschen, dass er während der Adventszeit mit Risengrød…einer Art Milchreis…versorgt wird.



Der Julenisse ist der einzige Kobold mit einer Familie…und es gibt auch heute besonders auf dem Land immer noch den Brauch, ihnen die Leibspeise auf den Dachboden zu stellen…um sie milde zu stimmen. Julenisser kümmern sich besonders um die Haustiere auf dem Hof…wird der Julenisse nicht gut behandelt, macht er Streiche oder verlässt den Hof, was…so sagt man…Unglück bringt.
Janosch wird den Award noch vor Weihnachten als kleines Geschenk an die von uns auserwählten Blogs weiterreichen...

Kommentare:

manon hat gesagt…

ils sont beaux vos nounours
manon french

pudelflicka hat gesagt…

Fantastisk fin julenisse !
Kram Hedvig

Frauke hat gesagt…

einen wunderschönen Julnisse hast du ,
hier in Norddeutschland gibt es auch noch den Nis Puk, vor allem in Nordfriesland
Danke für deinen Eintrag, es hat mich sehr gefreut dass meine Handarbeit so schöne Erinnerungen weckt
Frauke

Bernadette hat gesagt…

Wir werden den Milchreis gewiss nicht vergessen!Wir haben ein wunderbares Buch von Sven Nordqvist
indem eine Familie vergißt, den Brei vorzubereiten, aber die Wichtelfrau rettet die Situation.
Janosch ist ein süßer Kerl!
Liebe Weihnachtsgrüße
von Bernadette

Anne-Mette hat gesagt…

Kære Anja.
Åh, tak for din søde beskrivelse af vores julenisse. Ingen jul uden nisser og din julenisse er bare lige til at kramme.
Knus
Anne-Mette

Lapplisor hat gesagt…

ja wirklich, einen ganz süssen Julennisse zeigst Du hier, mit einer guten Beschreibung der Gebräuche ...
Ich wünsche Dir und Janosch einen schönen vierten Advent.
♥☼♥Barbara♥☼♥

Nicole hat gesagt…

Ich liebe diese Geschichten um die Nissen. Oder besser gesagt, diese Wahrheiten.
Herr S. kommt übrigens aus S. im S.
(aus Saarwellingen)
ganz liebe Grüsse,
Nicole

Desirée hat gesagt…

Hallo Anja,

meinen herzlichen Glückwunsch zu deinem neuen wohlverdienten Avard!

Janosch als Julenisse ist entzückend. :) Sooooooooo süß sieht er aus!!! Also immer schön gut behandeln und nicht verärgern, auf dass er weiterhin Glück bringt und im Haus bleibt. ;)

Wünsch dir noch einen schönen 4. Advent.

Lieben Gruß
Desirée

Tausendschön hat gesagt…

ein bärig schönes, herzallerliebstes weihnachtsfest wünsch ich dir und deinen lieben von herzen,
silke

Hatteshuus hat gesagt…

Hallo Anja!

Erst einmal herzlichen Glückwunsche zur Golden Card und vielen Dank für Deinen Kommentar!

Meine Eltern haben sich vor 31 Jahren getrennt und kommen dieses Jahr zu uns nach Hause. Mitsamt neuem Ehemann, aber ehemaliger Schwiegermutter. Ziemlich bunt also, ich bin auch sehr gespannt und hoffe, daß sich alle vertragen!

Ich habe übrigens bisher die tiefgefrorene Ente rausgestellt (allerdings in eine Kühltasche, denn wir haben ja einen verfressenen Kater, der auch raus darf und davor nicht halt machen würde...) und zwar so 1 -1/2 Tage vorher. So ein 3kg.-Apparat braucht ja auch seine Zeit zum auftauen. Falls Du ein Rezept (aus unserer Region) brauchst. Guck mal auf: www.klingenhoff.de unter "Rezepte" und dann klick "Canard à l` orange", das habe ich bisher immer gemacht und war suuuper! Dieses Jahr gibt es "nur" Entenbrust, weil ich Angst habe, daß der Vogel nicht ausreichend ist für mehrere Personen...

Ganz liebe Grüße von hier oben an Dich. Genieße das Fest mit Deinen Kindern!

*Svenja*