Mittwoch, 12. November 2008

...mit St. Martin fängt der Winter an...


kennt ihr das Lied...St. Martin ist ein milder Mann...gesungen wird auch von dem Mantel, den er mit seinem Schwert halbiert und in einer kalten Winternacht mit einem Bettler teilt...

...Martin, der selbst ein armer Mann war und in tätiger Nächstenliebe handelte, soll dann Nachts im Traum Christus im halben Mantel erschienen sein...was Martin zum Christentum bekehrte...so die Legende...

Martin wurde im Jahr 371 zum Bischof von Tours gewählt und gewann die Herzen aller durch seine Mildtätigkeit. Nach seinem Tod und der Beisetzung am 11.11.397 und nach seiner Heiligsprechung wurde St. Martin zum Schutzpatron...der Martinstag am 11. November wird seit jeher ganz unterschiedlich gefeiert...am meisten verbreitet ist das uns allen bekannte Laternenfest mit großem anschließendem Martinsfeuer...im Süden feiert man mit Märteswein und Martinsgans...einem Orakel nach soll die Farbe des Brustbeins der Gans einiges weissagen...ist es blaß gibt es einen kalten Winter...ist es blutvoll rot gehen die Vorräte nicht aus.

Früher war St. Martin ein Feiertag der Bauern...auf den Höfen hatte man alle Hände voll zu tun...das Vieh wurde in die Ställe gebracht und die Schlachtzeit begann...Jahresabgaben wurden fällig...Pacht und Zinsen häufig auch in Naturalien wie Enten, Gänsen und Schweinen bezahlt...

...für das Gesinde begann ein neues Dienstjahr, das mit Martinsbier gefeiert wurde. Hierfür zogen sie mit Bettelliedern um die Häuser und sammelten Eier und Speck für den Martinsschmaus...die Häuser wurden mit immergrünen, heiligbringenden Martinszweigen und Ruten geschmückt...so beschwor man Freude und Hoffnung in dunklen Wintertagen und der folgenden kargen Fastenzeit...ein Brauch, der sich am 11.11. mit dem Einläuten der närrischen Zeit bis heute gehalten hat...



Kommentare:

pudelflicka hat gesagt…

Vilken tuff kille !
Kram Hedvig

mali-mo hat gesagt…

I'm not familiar with St Martin, and I don't understand much German, but the teddybear was a sweetie, as always ;)

Here we have a breake from working on the kitchen, because of my exam coming up and my husband does a lot of travelling in his work theese days. I think I have decided a color for the walls, and that is at least something ;)

We have a cold and sunny day today, iceroses in my garden and a misty light ;) Beautiful day here, and same to you!

Alba Linea hat gesagt…

mein gottchen ist das kerlchen wieder süß geworden!
so putzig!
liebe grüße
diana ;0)

Desirée hat gesagt…

Entzückender Bär, tolle Fotos, interessante Geschichte - was will man mehr?
Immer eine Freude, dich zu besuchen. :)

LG
Desirée

SchneiderHein hat gesagt…

Hallo Anja,
nun bin ich doch endlich mal wieder zu Dir rübergehuscht! Zum Glück werden die Tage jetzt länger und es bleibt vielleicht wieder mehr Zeit für Blogbesuche und zum Posten.
Ich bin ganz fasziniert, was Dein kleiner herziger Bär alles über den Martinstag zu berichten weiß. Unsere Bärenkinder sind da ja eher auf dem Laternegehen & Süßigkeiten-Einsammel-Trip ;-) Aber in diesem Jahr blieben die Laternen unbeleuchtet und die Straße hatte nichts zum Schmunzeln. Aber tolldreiste Flausen haben sie noch genug in ihren Polyfill- & Holzwolle-Hirnen ...
Deine Stimmungen & Geschichten sind so zauberhaft, da werde ich mich noch so manchen Abend genußvoll in Deine Bären-Welten entführen lassen.... Allerspätestens als kleinen Adventskalender!
Liebe Grüße
Silke

sydney hat gesagt…

man ist der aber knuffig.
einfach zum festhalten und dann nicht mehr hergeben.(zwinker)


liebe gruesse sydney